Radmarathon

slider_02

Der 37. Selzthaler Radmarathon am 30. Juli 2017
Liebe Radsportfreunde!

Zum 37. Mal findet der Selzthaler Radmarathon statt. Wieder wollen wir Hobbyradlern unsere landschaftlich sehr schöne Heimat näher bringen und Sie für einen schönen Radsporttag gewinnen. Wir verstehen uns als Radtouristikveranstaltung für Jung und Alt.

Die 90 km-Strecke führt Richtung Oberes Ennstal, ein naturnahes Gebiet mit wunderbarem Blick auf den Grimming. Die 150 km – Strecke führt zuerst Richtung Oberösterreich, kehrt dann zurück in die Steiermark und verläuft auch durch den Nationalpark Kalkalpen und den Nationalpark Gesäuse, diese Strecke ist landschaftlich äußerst attraktiv und ein Highlight für den Naturliebhaber. Die Gesäusestrecke ist besonders eindrucksvoll und sehenswert – EIN MUSS FÜR JEDEN SPORTLER, zum Abschluss erleben Sie noch DIE große Herausforderung, die Kaiserau-Straße, die ebenfalls durch eine fast unberührte Landschaft verläuft. Die 80km-Strecke ist als Alternative für die 90km-Strecke gedacht und führt über die Kaiserau, Richtung Gesäuse, beim Gesäuse-Eingang Richtung Weng/Hall bei Admont und zurück nach Selzthal.

Was ist aber das Besondere an unserer Veranstaltung: Das gemeinsame Erlebnis steht im Vordergrund, nicht der Erste, der die Strecke absolviert! Bedachtsamkeit, Gemütlichkeit und Gemeinsamkeit sind für uns wichtig, nicht die Geschwindigkeit, das Jagen nach Rekorden. Daher bleibt die Frage zu klären:

Was ist unsere Veranstaltung nicht?

Wir veranstalten kein Rennen, es gibt keinen Sieger, alle sind Sieger, die Straßen sind bis in den Zieleinlauf nicht gesprerrt! Die Zeit wird in einer Einlaufliste, ohne Gewähr auf dieser Website veröffentlicht. Das Ziel befindet sich dieses Jahr im Ortszentrum von Selzthal, der Start wird wie gewohnt im Sportzentrum stattfinden.

Jeder fährt auf eigene Verantwortung und trägt auch Verantwortung den anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber! Aus gutem Grund ist unsere Veranstaltung kein Rennen: Zu sorglos fahren manche Teilnehmer, unbedacht und zu schnell. Die Verantwortung soll aber dann im Unfallsfalle der Veranstalter tragen und diese Verantwortung lehnen wir ab (siehe Teilnahmebedingungen).